Maßnahme:

Im Zuge einer Finanzkrise musste Schweden Anfang der 90er Jahre nicht nur mit einer schrumpfenden Wirtschaft kämpfen, sondern verzeichnete auch ein Defizit von mehr als 10% und eine dramatisch steigende Staatsschuldenquote. Daher hat die schwedische Regierung einige fiskalpolitische Maßnahmen ergriffen, um die wirtschaftliche Lage im Land zu verbessern: Ein Überschussziel von einem Prozent des BIP, eine Ausgaben-Obergrenze für die Regierung und eine Vorgabe für einen ausgeglichenen Haushalt von Kommunen. Die Einhaltung der Ziele und Vorschriften wird vom im Jahr 2007 gegründeten Swedish Fiscal Policy Council als unabhängige Kontrollinstanz überwacht.

 

Ergebnis:

Schweden erzielte nicht nur mehrmals Überschüsse, sondern konnten seit der Krise die Schulden von 70% 1996 auf 36% im Jahr 2011 nahezu halbieren und belegt im IMD-Wettbewerbsranking Platz 5 von 61 Ländern. Wobei sich das Land alleine im Vergleich zum letzten Jahr um 4 Plätze verbessert hat und damit Vorreiter in der Europäischen Union ist.

 

Weiterführende Links:

http://www.government.se/government-of-sweden/ministry-of-finance/central-government-budget/the-fiscal-policy-framework/

http://www.government.se/contentassets/fa45b4f60d424c149a8ce26cf6835de8/the-swedish-fiscal-policy-framework

http://www.government.se/speeches/2016/10/speech-by-minister-for-finance-magdalena-andersson-at-finanz-im-dialog-in-vienna/

http://www.finanspolitiskaradet.se/english/swedishfiscalpolicycouncil/abouttheswedishfpc.4.6f04e222115f0dd09ea8000950.html

https://www.imd.org/uupload/imd.website/wcc/scoreboard.pdf

 

Comments are closed.