LADE

Tippen für Suche

Geld

Sparen mit Online-Vergleichsrechnern liegt im Trend

Teilen

Im Internet Angebote zu vergleichen setzt sich in Österreich immer weiter durch. Egal ob Versicherungen, Strom/Gas, Flug, Hotel, Computer oder Handy, die meisten Vergleichen vor einer Buchung oder Kauf sicherheitshalber im Internet, welches das günstigste Angebot ist. Aktuell erspart sich ein einzelner österreichischer Haushalt durch einen Wechsel der Anbieter für Versicherungen, Bankkonten, Energie, TV und Telekommunikation je nach Haushaltsgröße und bestehenden Verträgen bis zu 3.040 Euro im Jahr. Aber Achtung: Viele Vergleichsportale sind sicherlich hilfreich, aber man muss sich trotzdem bewusst sein, dass die einzelnen Vergleiche nicht das komplette Angebot zeigen können oder auch einzelne Händler bevorzugen.

Umfrage: 83 Prozent der Österreicher Online-Vergleichsmöglichkeiten

Laut einer Umfrage unter 1.200 Personen im Auftrag von durchblicker.at im Jänner dieses Jahres nutzen mittlerweile 83 Prozent der Österreicher Online-Vergleichsmöglichkeiten. In der Altersgruppe zwischen 30 und 40 beträgt die Nutzung sogar schon mehr als 90 Prozent.

  • Beim Kauf von Computer, Waschmaschine und Co. nutzen laut Umfrage bereits 95 Prozent Online-Vergleichsmöglichkeiten
  • Bei Hotel-Buchungen vergleichen 91 Prozent online und bei
  • Flugbuchungen 85 Prozent
  • In den vergangenen drei Jahren haben sich knapp zwei von drei Haushalten ihre Versicherungsverträge angesehen.
  • Aktuell erwägen rund 60 Prozent einen Versicherungs-Anbieterwechsel.
  • Sechs von zehn Haushalten sind aktuell bereit, ihren Energie- oder Mobilfunkanbieter zu wechseln.

Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker.at sieht im österreichischen Energie- und Versicherungsmarkt noch Wettbewerbspotenzial und meint dazu:

Obwohl in den vergangenen Jahren – nicht zuletzt aufgrund der Online-Vergleichsmöglichkeiten – Bewegung in den Markt gekommen ist, hinkt Österreich im Vergleich zu anderen Ländern immer noch hinterher. Bestehende Versicherungsverträge werden bei uns immer noch selten überprüft, trotz großer Preisunterschiede. Bei Strom und Gas liegen die Wechselraten in Deutschland nach wie vor fast doppelt so hoch. Die Anbieter sollten sich jedoch auf zunehmenden Wettbewerb einstellen. Denn die Wechselbereitschaft der österreichischen Konsumentinnen und Konsumenten steigt von Jahr zu Jahr.

Unser Ziel ist es, dass der Online-Check bei Versicherungen, Finanzen, Strom/Gas und Handy, Festnetz und Internet-Tarifen genauso zur Gewohnheit wird wie beim Kauf von Elektronikartikeln, Hotel-Buchungen oder Flugreisen. Wir wollen den Anbieterwechsel so einfach machen wie einen Einkauf im Supermarkt und damit die heimischen Verbraucher zusätzlich entlasten.

Die fünf größten Vergleichsportale in Österreich

  1. 86 % Geizhals
  2. 76 % Booking.com
  3. 75 % Trivago
  4. 65 % Durchblicker
  5. 64 % Checkfelix

Geizhals, Booking, Trivago, durchblicker, Checkfelix rechnen zusammen aktuell bereits rund 10 Millionen Vergleiche pro Monat. Auf durchblicker haben Konsumenten im vergangenen Jahr 7,5 Millionen Mal die Vergleichsrechner befragt. Das ist ein Plus von 25 Prozent gegenüber 2017. In Summe haben die heimischen Haushalte dadurch bei ihren Fixkosten geschätzte 61 Mio. Euro* eingespart. Im laufenden Jahr sollen bereits 75 Mio. Euro werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *